Beschaffung eines JetFloat-System

Seit dem Wochenende setzt das THW Nürnberg ein sogenanntes JetFloat-System ein, um eine schwimmende Plattform für das Feuerwerk am Dutzendteich bereit stellen zu können.

Mitfinanziert wurde das System durch den Förderverein Katastrophenschutz in Nürnberg. e.V.

Die in die Jahre gekommenen Styroporwürfel machten eine Neuausrichtung des Ortsverbandes erforderlich. Um zukünftig flexibler arbeiten zu können, fiel die Entscheidung auf ein sogenanntes JetFloat-System. Insgesamt wurden nun 46 Quadratmeter der schwimmenden Würfel beschafft. Die Würfel können ganz individuell und flexibel zusammengesetzt werden. So ist beispielsweise der Bau einer rechteckigen Plattform genau so möglich wie ein T-förmiger Bootsanlegesteg.

Übereinandergeschichtet kann die Auftriebskraft verdoppelt werden. So können auch schwere Lasten aufgenommen werden. Das System kann beliebig erweitert werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten können auch unter http://www.jetfloat-international.com/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0